Rundtische Fibro GmbH: Schwerlastrundtisch mit grosser Mittenbohrung

Redakteur: Hermann Jörg

Als erster Anbieter überhaupt setzt der Rundtischspezialist Fibro bei einem Schwerlastpositioniertisch für Rohbau- und Schweissanwendungen ein konsequent modulares und damit Preis-/Leistungs-optimiertes Konzept um.

Firmen zum Thema

Fibrotor-Rundtische mit fester Teilung verbrauchen künftig 20 % weniger Energie.
Fibrotor-Rundtische mit fester Teilung verbrauchen künftig 20 % weniger Energie.
(Bild: Fibro)

joe. Der lebensdauergeschmierte und wartungsfreie Fibromat positioniert grosse und schwere Teile oder Vorrichtungen zügig und präzise. Er wird über eine Stirnradverzahnung angetrieben und ist auf Wunsch mit pneumatischer Indexierung ausgestattet. Im Gegensatz zu konventionellen Positioniertischen mit Zylinderkurve ist das Getriebe beim Fibromat nicht selbsthemmend, so dass die Kraft bei einem plötzlichen Stromausfall oder Notstopp nicht auf die Kurve übertragen wird. Schäden an der Mechanik des Rundtischs sind damit ausgeschlossen. Zudem schwingt der Tisch selbst bei grossen Aufbauten während der Positionierung nicht auf.

Durchgängige Modularität

Aufgrund des modularen Konzepts haben Anwender und Konstrukteure bereits bei der Wahl des Motors vollkommen freie Hand. Ohne Motor kann der Rundtisch manuell oder über einen Roboter angetrieben werden. Mit einem Antrieb ausgestattet deckt der Positioniertisch einen Grossteil aller möglichen Anwendungen ab. Mit zwei parallelen Antrieben lassen sich kürzere Schaltzeiten realisieren oder das Regelverhalten bei grossen Lasten optimieren. Die Antriebe sind so platziert, dass sie sich mit minimalem Aufwand ohne Demontage der Anschlusskonstruktion nach unten ausbauen lassen.

Bildergalerie

In der Grundversion ist der Rundtisch mit einem Asynchron-Servogetriebemotor mit vorkonfiguriertem Antriebsumrichter ausgestattet. Ebenso gut können aber alle anderen gängigen Motortypen bekannter Hersteller eingesetzt werden. So lässt sich der Rundtisch mithilfe von Synchron-Servomotoren auch als zusätzliche Achse auf einen Roboter synchronisieren und mit dem gleichen Befehlssatz wie der Roboter ansteuern.

Speziell für robotergestützte Anwendungen verfügt der Positioniertisch standardmässig über eine grosse, zentrale Mittenbohrung. Diese beträgt in der kleinsten Rundtischausführung bereits 320 mm. Beim grössten Modell kann sie problemlos bis auf 1200 mm erweitert werden.

(ID:35283780)