Suchen

Werkzeugmaschinen-Spezialist Catalano Werkzeugmaschinen AG übernimmt Kovosvit-MAS-Vertretung Interview: Kovosvit MAS kooperiert mit Catalano

| Redakteur: Matthias Böhm

Der Reidener Werkzeugmaschinen-Spezialist Catalano Werkzeugmaschinen AG hat die Vertretung des tschechischen WZM-Herstellers Kovosvit MAS übernommen. Das 1939 gegründete Unternehmen MAS ist ein traditionsreicher WZM-Hersteller, der auf eine hohe Fertigungstiefe setzt und über ein breites WZM-Spektrum im Dreh- und Fräsbereich verfügt. Im Interview zeigt Alessandro Catalano (Geschäftsführung, Catalano Werkzeugmaschinen AG) auf, wo die Stärken der MAS-Maschinen liegen.

Firmen zum Thema

Carmine Catalano und Alessandro Catalano (Inhaber / Geschäftsführung) übernehmen mit der Catalano Werkzeugmaschinen AG neu die Vertretung von Kovosvit MAS.
Carmine Catalano und Alessandro Catalano (Inhaber / Geschäftsführung) übernehmen mit der Catalano Werkzeugmaschinen AG neu die Vertretung von Kovosvit MAS.
(Bild: Matthias Böhm)

1981 gründete Carmine Catalano die heutige Catalano Werkzeugmaschinen AG. Mit einer Gesamtfläche von 5000 m2 und einem Lagerbestand von über 400 überholten Gebrauchtmaschinen sowie Neumaschinen gehört das Unternehmen zu einem der grössten Schweizer Werkzeugmaschinenspezialisten. Bei den Gebrauchtmaschinen hat sich das Unternehmen auf Mikron-, Fehlmann-, Schaublin-, Reiden- und Weiler-Maschinen spezialisiert. Darüber hinaus vertreibt das Unternehmen die Marken Alesa Monti, Comev, FMB und Aceti. Mittlerweile ist auch die zweite Generation nachgerückt und die Nachfolgeregelung in sicheren Händen. Neu kooperiert die Catalano AG mit dem tschechichen Werkzeugmaschinenhersteller Kovosvit MAS.

Über Kovosvit MAS

Bei Kovosvit MAS produzieren heute 600 Mitarbeiter pro Jahr 200 Werkzeugmaschinen im Dreh- und Fräsbereich, die weltweit vertrieben werden. Das 1939 gegründete Unternehmen verfügt über eine jahrzehntelange Werkzeugmaschinenbau-Tradition. Nicht zuletzt aufgrund der Nähe zur tschechischen Automobilindustrie wird auf hohe Automatisierungsgrade und Prozesssicherheit als auch Wiederholgenauigkeit gesetzt. Darüber hinaus ist die giessereitechnische Kompetenz des Unternehmens hervorzuheben. Nicht nur deutsche und Schweizer Werkzeugmaschinenhersteller setzen auf den Qualitätsguss von Kovosvit MAS, sogar japanische WZM-Hersteller werden von den Spezialisten aus Tschechien beliefert.

Bildergalerie

Bildergalerie mit 9 Bildern

Wie es zu der Kooperation kam und welches Potenzial in den tschechischen Maschinen steckt, erklärt Alessandro Catalano im folgenden Interview.

Alessandro Catalano zur neuen MAS-Vertretung

SMM: Herr Catalano, Sie vertreten neu das tschechische WZM-Unternehmen Kovosvit MAS in der Schweiz. Können Sie kurz umschreiben, wie es zu diesem Schritt kam?

Alessandro Catalano: Wir sind seit über 30 Jahren im Schweizer Werkzeugmaschinensektor als Technologieunternehmen tätig. Mit der Vertretung von Kovosvit MAS erweitern wir unser Maschinen-Portfolio um CNC-Schrägbett-Drehmaschinen, Vertikale Bearbeitungszentren und 5-Achsen-Fräsmaschinen. Aus unserer Perspektive passen die MAS-Maschinen ausgezeichnet in die anspruchsvolle Schweizer Produktionslandschaft.

Wie kam es zu dieser Kooperation?

A. Catalano: Bisher hatte der Werkzeugmaschinenhersteller Reiden Technik AG die MAS-Vertretung. Da sich Reiden Technik AG verstärkt auf den Vertrieb seiner eigenen Produkte konzentrieren wird, suchte die Geschäftsführung von MAS einen neuen Vertriebspartner. Für uns als langjährige Werkzeugmaschinenvertretung bietet das MAS-Werkzeugmaschinenportfolio eine interessante Erweiterung unseres bisherigen Angebots. Wir freuen uns sehr, dass uns Kovosvit MAS das Vertrauen ausgesprochen hat und wir die Vertretung für die Schweiz von MAS übernehmen dürfen.

Das heisst, Sie können auf einen bereits bestehenden Kundenstamm aufbauen?

A. Catalano: Ja absolut, aktuell laufen über 200 MAS-Maschinen in der Schweiz unter Span. Für uns ist das eine ausgezeichnete Ausgangslage, zumal wir dank unserer langjährigen Erfahrung im Werkzeugmaschinen-Service als auch im Refitting von Werkzeugmaschinen über ein ausgezeichnetes Know-how verfügen, das dem Service und Unterhalt des Maschinenparks zugutekommt.

Kovosvit MAS hat sich auf CNC-Fräsmaschinen und -Drehmaschinen fokussiert. Können Sie das WZM-­Spektrum des Herstellers kurz umreissen?

A. Catalano: Das Unternehmen stellt Dreh- und Fräszentren her. Dazu gehören CNC-Schrägbett-Drehmaschinen von der SP 280 bis zur SPH 50 sowie Zyklen-Drehmaschinen, wie die MasTurn mit 800 bis 4500 mm Spitzenweite. Wenn komplexere Drehteile gefertigt werden müssen, kommen die Multitasking-Dreh-Fräsmaschinen in die engere Wahl (MTC 500i und MTC 630) mit Drehdurchmessern von 1030 bis 1150 mm und mit bis zu 6100 mm Spitzenweite. Im Fräsbereich sind die Vertikal-Bearbeitungscenter MCV 750 mm, MCV 754, MCV 800 Quick, MCV 1100 und MCV 1270 mm hervorzuheben. Aber auch Horizontal Bearbeitungscenter, wie die MCH 500, MCH 630 und MCH 800, sind im Portfolio des Unternehmens. Im Highend-Bereich sind die 5-Achsen-Fräszentren mit Simultanbearbeitung und Drehfunktionen (T) MCU 450 VT-5X MCU 700 VT-5X MCU 1100 VT-5X hervorragende Fertigungslösungen.

Wie ist MAS technologisch einzuordnen?

A. Catalano: Man kann die Fertigungs-Philosophie des tschechischen Unternehmens mit denen japanischer WZM-Hersteller vergleichen. Die Fertigungstiefe ist enorm. MAS verfügt über eine mehrere Jahrzehnte lange Tradition im hochwertigen WZM-Bau. Bis auf die Steuerungen wird alles inhouse entwickelt, konstruiert und produziert. MAS ist noch einer der wenigen WZM-Hersteller, der über eine eigene Giesserei verfügt. Zudem werden die WZM-Bauteile zu einem grossen Teil auf MAS-Maschinen produziert. Dadurch wird ein enormes fertigungstechnisches Know-how aufgebaut. Denn das Feedback aus der eigenen Produktion fliesst direkt in die Konstruktions- und Entwicklungsabteilung von MAS.

Welche Steuerungen werden verbaut?

A. Catalano: Steuerungstechnisch wird auf deutsche und japanische Hersteller gesetzt, man kann zwischen Heidenhain, Siemens oder Fanuc wählen.

Ein besonders anspruchsvoller Bereich ist der Spindelbau, werden die auch inhouse gefertigt?

A. Catalano: MAS verfügt über einen eigenen Werkzeugmaschinen-Spindelbau und eine hierauf spezialisierte Entwicklungsabteilung. Präzisionsspindeln bis 15 000 U/min werden selbst konstruiert, produziert und montiert. Ab 15 000 U/min kommen Kessler-Spindeln aus Deutschland zum Einsatz. Auch hier zeigt sich, dass das Unternehmen, wie bei den Steuerungen, auf Highend-Technologie setzt.

Und wie sieht es mit Automationslösungen aus?

A. Catalano: Wenn Sie das Schweizer Produktionsumfeld betrachten, wird immer häufiger darauf Wert gelegt, die Maschinen 24 Stunden und 7 Tage pro Woche auszulasten. MAS setzt zur Automatisierung auf Technologiepartner wie ABB oder Fanuc. Zudem entwickelt MAS nach Kundenwunsch integrierte Automations-Lösungen aus einer Hand. MAS ist sehr eng mit der tschechischen Automobil- und deren Zulieferindustrie verbunden. Entsprechend hochwertig und zuverlässig sind deren Werkzeugmaschinenlösungen als auch Automationssysteme.

Speziell ist sicher die kombinierte Auftrags-Schweiss- und Fräsmaschine. Können Sie die Technologie kurz erläutern?

A. Catalano: Bei der Weldprint 5AX handelt es sich um eine Weltneuheit. MAS hat eine kombinierte Auftrags-Schweiss- und 5-Achsen-Fräsmaschine entwickelt. Das Verfahren bietet sich beispielsweise zur Reparatur von verschlissenen Bauteilen an, für die ein solches kombiniertes Verfahren ideal ist. Das Verfahren bietet sich aber auch dann an, wenn es darum geht, Bauteile als Einzelteile oder in Kleinserien im kombinierten Schweiss-Auftrags- und Fräsverfahren kombiniert zu fertigen.

Welches Maschinenspektrum ist aus Ihrer Sicht für die Schweiz von besonderer Bedeutung. Zum einen auf den Fräs- und zum anderen auf den Drehbereich bezogen?

A. Catalano: In erster Linie sind für den Schweizer Markt die Masturn-Zyklen-­Drehmaschinen interessant. Die Maschinen sind sehr ausgereift und für Präzisionsbearbeitung und Lehrlingsausbildung hervorragend geeignet. Die vertikalen 5-Achsen-Fräsmaschinen mit Drehfunktion sind für komplexe und anspruchsvolle Werkstücke perfekt ausgelegt.

Das könnte Sie auch noch interessieren

Wie fügen sich die MAS-Maschinen in ihren bisherigen WZM-Sektor, die Sie vertreten?

A. Catalano: Wir hatten bisher keine Schrägbett-Drehmaschinen und keine Bearbeitungszentren in unserem Portfolio. Mit den MAS-Werkzeugmaschinen erweitern wir unser Maschinen-Portfolio optimal.

Der Service im Fertigungssektor ist matchentscheidend. Wie wird er realisiert und wie stellen Sie die Ersatzteilversorgung sicher?

A. Catalano: Wir verfügen für die MAS-Maschinen über die Schweiz verteilt über lokal ansässige Service-Teams in der Ostschweiz, der Zentralschweiz, der Westschweiz. So können wir eine schnelle Reaktionszeit garantieren. Unsere Service-Teams werden bei Kovosvit MAS spezifisch ausgebildet und zertifiziert. Aktuell verfügen wir über zwölf Service-Mitarbeiter. Darüber hinaus bieten wir kostenlose Ferndiagnose an. Die Nähe zum tschechischen Werk bringt noch dazu kurze Lieferzeiten. Für die Neumaschinen verfügen wir über ein Ersatzteillager hier bei Catalano in Reiden. Dadurch können wir für die wichtigsten Baugruppen kurze Reaktionszeiten garantieren.

Die Wurzeln von Catalano liegen ursprünglich in der Teilefertigung als Zulieferunternehmen, aber auch im Refitting und internationalen Handel hochwertiger Schweizer und deutscher Werkzeugmaschinen. Darüber hinaus ist Ihr Unternehmen seit Langem im Handel mit neuen Werkzeugmaschinen aktiv.

A. Catalano: Richtig, in diesen Bereichen haben wir unsere Wurzeln und dank unserer Refitting-Kompetenz ein enormes technologisches Know-how aufbauen können. Wir sind seit vielen Jahren darüber hinaus sehr stark im Neumaschinengeschäft tätig. Eine unserer besonderen Stärken ist das Aufbereiten von Gebrauchtmaschinen. Wir überarbeiten die kompletten Maschinen. Hierzu gehören das Überschleifen aller Führungsbahnen, Erneuern aller Spindelkomponenten bis hin zum Einschaben der geometrischen Funktionsflächen. Wir können auch neue Steuerungen in bestehende Maschinen integrieren. Wir haben das «µ» sozusagen im Griff. Wir haben uns stark auf europäische Werkzeugmaschinen spezialisiert mit Schwerpunkt auf den Schweizer Werkzeugmaschinensektor. Aus unserer Sicht fügen sich die MAS-Maschinen optimal in den qualitativ hochwertigen Maschinenpark unserer Schweizer Kunden ein.

SMM

(ID:45085297)