Suchen

SWISSMECHANIC Interview mit Christian Farner, Sektionspräsident Kanton Wallis

| Redakteur: Lya Bartholet

>> Christian Farner ist seit 1982 im Vorstand der Sektion Wallis und amtet seit 1994 als Sektionspräsident. Als positive Veränderung der letzten 20 Jahre sieht Christian Farner die sehr gute Zusammenarbeit und Integration des GIM-CH und der Sektion Wallis in die SWISSMECHANIC Région Romandie.

Firmen zum Thema

Christian Farner ist der amtsälteste Sektionspräsident von SWISSMECHANIC.
Christian Farner ist der amtsälteste Sektionspräsident von SWISSMECHANIC.
(Bild: SWISSMECHANIC)

SWISSMECHANIC: Christian Farner, Sie sind der amtsälteste Sektionspräsident von SWISSMECHANIC. Wann haben Sie Ihr Amt von Ihrem Vorgänger übernommen?

Christian Farner: Ich glaube, ich wurde im Jahre 1994 zum Sektionspräsidenten ernannt. Ich weiss, dass ich seit 1982 im Vorstand der Sektion Wallis bin. Mein Vorgänger war J.-M. Nanchen. Seit 1991 vertrete ich aus unserem Kanton im Verbandsrat die SWISSMECHANIC-Dachorganisation.

Was hat sich in diesen bald 20 Jahren verändert, seit Sie Präsident der Sektion Wallis sind?

C. Farner: Es hatte gute und auch weniger gute Veränderungen in den vergangenen 20 Jahren. Als positiv hervorzuheben gilt sicher die sehr gute Zusammenarbeit und Integration der Sektion Wallis in die Swissmechanic Région Romandie mit dem GIM-CH. Hingegen bedaure ich, dass die Zusammenarbeit mit dem deutschsprachigen Teil der Sektion Wallis etwas vernachlässigt wurde. Früher hatten wir mit Jean Burgener eine ausgezeichnete Persönlichkeit, welche die Verbindungen zwischen dem Oberwallis und dem französischsprachigen Unterwallis hervorragend koordinierte.

(ID:33826970)