Swissmechanic

Interview mit Martin Arnold, Geschäftsführer Kantonaler Gewerbeverband Zürich

| Redakteur: Lya Bartholet

Martin Arnold, Geschäftsführer des Kantonalen Gewerbeverbandes Zürich (KGV).
Bildergalerie: 1 Bild
Martin Arnold, Geschäftsführer des Kantonalen Gewerbeverbandes Zürich (KGV). (Bild: Swissmechanic)

>> Martin Arnold ist Geschäftsführer des Kantonalen Gewerbeverbandes Zürich (KGV). Zusammen mit dem Präsidenten der SWISSMECHANIC Sektion Zürich stellt er sich den Fragen von SWISSMECHANIC.

SWISSMECHANIC: Welches sind die wesentlichen Aufgaben, die der KGV für seine Mitglieder wahrnehmen muss?

Martin Arnold: Der Kantonale Gewerbeverband ist ein Dachverband der KMU-Verbände im Kanton Zürich. Er setzt sich strukturell zusammen einerseits aus den lokalen Gewerbevereinen, die zu den Bezirksverbänden zusammengefasst sind, sowie den angeschlossenen kantonalen Berufsverbänden. Der Hauptauftrag ist die politische Interessenvertretung für unsere KMU im Kanton Zürich gegenüber Regierung, Parlament und Parteien, aber auch gegenüber anderen Arbeitgeber- und den Arbeitnehmerorganisationen.

Wie gewichten Sie die Bedeutung Ihrer Organisation im Vergleich zu anderen Arbeitgebervertretungen, und wie können Sie Ihre Aufgaben zu Gunsten der Mitglieder vorteilhaft wahrnehmen?

M. Arnold.: Die Bedeutung des KGV hat ohne Zweifel in den vergangenen Jahren stark gewonnen. Wir sind bestimmt diejenige Organisation, die politisch am profiliertesten in Erscheinung tritt, und arbeiten eng zusammen mit anderen Arbeitgeberorganisationen wie zum Beispiel der Handelskammer, Verband der Handelsfirmen und weiteren Gruppierungen. Unsere Interessen vertreten wir durch eine direkte Einflussnahme im Parlament. Uns unterstützt die parlamentarische Gewerbegruppe, mit der wir uns im regelmässigen Abstand austauschen oder je nach Situation direkte und intensive Kontakte pflegen. Wir pflegen immer wieder einen direkten Meinungsaustausch mit einzelnen Regierungsmitgliedern und arbeiten regelmässig mit den entsprechenden Stellen der Verwaltung zusammen. Diese regelmässigen Kontakte sind für uns ein wertvolles Frühwarnsystem. Viele anstehende Themen können so rechtzeitig aufgenommen werden, und unsere Meinung kann so frühzeitig in die weiteren Überlegungen miteinbezogen werden. Vielfach geschieht dies im Stillen und im Hintergrund, ohne dass dies medienwirksam publik gemacht werden muss. Diese Arbeit ist für uns sehr wichtig und vielfach auch sehr erfolgreich. Unser Fokus liegt immer klar bei den gewerblich ausgerichteten Betrieben und nicht bei den Grossfirmen.

Ergänzendes zum Thema
 
Martin Arnold, Geschäftsführer KGV

Inhalt des Artikels:

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 34467810 / Swissmechanic)