Zerspanung Kempf erweitert sein Produktportfolio

Redakteur: Matthias Vogel

>> Der Werkzeugspezialist Kempf hat sein VHM-Fräser-Produktportfolio erweitert. Danach führen die Reichenbacher neue PKD- und Microfräser ein. Gleichzeitig strafft Kempf im Standardbereich: Dort ersetzt der neue «Softmill»-Fräser viele Standard-Werkzeuge. Denn der universell einsetzbare Fräser lässt sich beispielsweise mit deutlich höheren Vorschubwerten fahren und erreicht bei langen Standzeiten sehr gute Oberflächengüten.

Firmen zum Thema

Neu im Portfolio sind VHM-Micro-Schaft- und Radiusfräser mit einer Durchmessertoleranz von 0 bis 0,01 mm und verschiedenen Eingriffstiefen. (Bild: Kempf)
Neu im Portfolio sind VHM-Micro-Schaft- und Radiusfräser mit einer Durchmessertoleranz von 0 bis 0,01 mm und verschiedenen Eingriffstiefen. (Bild: Kempf)

Peter Hedrich, Geschäftsführer der Kempf GmbH: «Viele Bauteile, Komponenten und Formen in den verschiedensten Branchen müssen immer feiner und filigraner gefertigt werden, so dass der Bedarf an leistungsfähigen Mini-Werkzeugen stetig ansteigt. Wir reagieren auf diesen Trend mit einer Reihe an neuen Micro-Fräsern für ein breites Anwendungsspektrum.»

Micro-Fräser für unterschiedliche Applikationen

Neu im Portfolio sind VHM-Micro-Schaft- und Radiusfräser mit einer Durchmessertoleranz von 0 bis 0,01 mm und verschiedenen Eingriffstiefen von 1,5 x Ø (extra, kurze, stabile Ausführung) bis 15 mm. Die Fräser in unterschiedlichen Durchmesserbereichen sind je nach Applikation unbeschichtet oder mit den Hochleistungsbeschichtungen ZX3-(TiAIN) bzw. Diamant erhältlich. Dadurch sind sie universell einsetzbar, wie zum Beispiel im Dentalbereich, Kleinstformenbau, in der Uhren- und Schmuckindustrie sowie zum Fräsen von Elektroden.

Bildergalerie

Mit einer Radiustoleranz von ± 0,02 mm ist der neue Micro-¼-Kreis-Konkavfräser aus Ultrafeinstkorn-VHM (Ø 0,10 mm bis 5,00 mm) besonders geeignet zur präzisen Bearbeitung komplexer Formen, kleinster Bohrungen und Nuten ab Ø 0,5 mm in Stahl, Inox, Guss, Alu und Kunststoff.

VHM-Micro-Radiusfräser bietet Kempf sowohl für hochfeste Werkstoffe als auch für Alu- und NE-Metalle wahlweise unbeschichtet oder mit ZX1-Beschichtung an.

Speziell für den Formenbau hat der Hersteller ZX3-beschichtete VHM-Micro-Kugelfräser 30° (Ø 0,8 mm bis 5,00 mm) aus Ultrafeinstkorn neu im Programm. Ob HSC, trocken oder hart – mit einer Radiustoleranz von ± 0,01 mm sind die Werkzeuge besonders für die 3D-Bearbeitung geeignet. Peter Hedrich: «Alle Micro-Fräser sind in nahezu allen Grössen kurzfristig lieferbar.»

(ID:30723370)