Werkzeug Kempf GmbH: Präzise Senkungen mit Wiederholgenauigkeit

Redakteur: Matthias Vogel

>> Hochgenaue Senkungen mit absoluter Wiederholgenauigkeit in Winkel und Schnitttiefe erreichen leistungsfähige Präzisionswerkzeuge wie das Micro-Limit von Cogsdill. Damit stellt der Werkzeugspezialist Kempf aus Reichenbach der metallverarbeitenden Industrie eine vielseitige Lösung zur Verfügung. Neben dem Einsatz auf Ständerbohrmaschinen ist das Micro Limit durch eine spezielle Überlaufvorrichtung auch für automatische Einheiten besonders geeignet und vereinfacht darüber hinaus das Arbeiten auf Mehrspindelmaschinen.

Firmen zum Thema

Das Micro-Limit mit Überlaufvorrichtung. Dadurch lässt sich das Werkzeug ideal auf automatischen Einheiten anwenden. (Bild: Kempf)
Das Micro-Limit mit Überlaufvorrichtung. Dadurch lässt sich das Werkzeug ideal auf automatischen Einheiten anwenden. (Bild: Kempf)

Das Micro-Limit ist ein Präzisions-Senkwerkzeug mit einem Führungszapfen, einem Senker und einer verstellbaren Tiefenkontrollvorrichtung.

Präzise Senkungen

Die Handhabung ist einfach und problemlos auch ohne spezielle Anwenderkenntnisse durchzuführen: Der Zerspaner stellt die genaue Bohrtiefe ein und schraubt den gewünschten Senker und Führungszapfen ein, um exakte und wiederholbare Ergebnisse zu erzielen. Der Führungszapfen verleiht dem Werkzeug in der Bohrung optimale Stabilität. Nun fährt das Werkzeug bis auf Anschlag ein und erzeugt dabei immer eine präzise Senkung am Werkstück.

Peter Hedrich, Geschäftsführer der Kempf GmbH: «Der Senker wurde konstruiert für die Herstellung von präzisen Senkungen. Dazu wird der Schnittdruck axial und radial über das Planlager und das Radiallager aufgefangen und ermöglicht somit eine einwandfreie Bearbeitung und lange Werkzeugstandzeiten.»

Breites Anwendungsspektrum

Das Micro-Limit lässt sich in Schritten von 0,025 mm einstellen. Eine Auswahl an austauschbaren Senkern und Führungszapfen ist als Standard erhältlich: Drei Typen decken eine grosse Anzahl an Lochgrössen ab, wobei Bohrungen von 3,17 bis 12,7 mm Standard sind. Der Hersteller bietet Senkköpfe in drei Standardwinkeln an. Spezialwinkel und beschichtete Senker sowie Zwischengrössen und Sonderwerkzeuge für spezielle Anwendungen sind auf Anfrage erhältlich.

Mit Überlaufvorrichtung Werkstückstärken ausgleichen

Kempf bietet das Werkzeug auch mit einer Überlaufvorrichtung an, die in das Standardwerkzeug mit 300- oder 400-Grundkörper eingebaut wird. Dadurch lässt sich das Werkzeug ideal auf automatischen Einheiten anwenden. Denn durch die Überlaufvorrichtung werden unterschiedliche Werkstückstärken und Toleranzschwankungen ausgeglichen. Das gewährleistet, dass die Maschinenspindel nicht beschädigt wird. Daher vereinfacht das Micro-Limit mit Überlaufvorrichtung auch das Arbeiten auf Mehrspindelmaschinen.

Peter Hedrich: «Mit dem Hochpräzisions-Senker erhält die metallverarbeitende Industrie ein Werkzeug mit breitem Anwendungsspektrum. Durch die hochgenauen Grundkörper, Führungszapfen sowie Tiefeneinstellung sind extreme Wiederholgenauigkeiten zu erzielen. Und durch die optionale Überlaufvorrichtung lässt sich das Werkzeug optimal an die Anforderungen von automatischen Einheiten anpassen.» <<

(ID:30707230)