Innovative Werkzeuge Mapal: Energiesparende Bearbeitung

Redakteur: Matthias Vogel

>> Ein international führender Automobilhersteller hat das Ziel definiert, die Produktion bis zum Jahr 2018 um 25 Prozent umweltfreundlicher zu machen. Bei der Umsetzung dieser Ziele können Werkzeuge und Bearbeitungsprozesse eine Schlüsselrolle einnehmen. Diese Prozessverbesserungen stehen bei dem Präzisionswerkzeug-Hersteller Mapal im Mittelpunkt der innovativen Lösungen, die das Unternehmen zur Fachmesse Prodex in Basel präsentiert.

Firmen zum Thema

Innovative Werkzeuge für die Bearbeitung eines Zylinderkopfs mit Minimalmengenschmierung.
Innovative Werkzeuge für die Bearbeitung eines Zylinderkopfs mit Minimalmengenschmierung.
(Bild: Mapal)

Ein internationaler Automobilhersteller hat das Ziel definiert, die Produktion bis zum Jahr 2018 um 25 Prozent umweltfreundlicher zu machen. Gezielte Optimierungen sparen dabei nicht nur Energie und Rohstoffe – sie bringen zusätzlich eine Steigerung der Qualität und deutliche Kosteneinsparungen mit sich. Diese Prozessverbesserungen stehen bei dem Präzisionswerkzeug-Hersteller Mapal im Mittelpunkt der innovativen Lösungen.

Ressourcenschonend

Wirkungsvolle Prozessverbesserungen hat der Hersteller bsp. mit der Minimalmengenschmierung und der Trockenbearbeitung erreicht. Diese Technologien besitzen grosses Potenzial, die Energieeffizienz einer Werkzeugmaschine deutlich zu verbessern und Ressourcen zu schonen. Das liegt insbesondere an dem hohen Stromverbrauch der Hochdruckpumpen, die für den Kühlschmierstoff erforderlich sind. Der Anteil dieser Aggregate am Gesamtenergiebedarf der Maschine liegt bei 20 bis 30 Prozent. Und MMS bietet weitere Vorteile: So werden zusätzlich die Kosten für die Reinigung der Werkstücke und Späne reduziert.

Die Optimierungsmöglichkeiten mit den genannten Verfahren lassen sich in vielen Bereichen realisieren – ausserhalb der Metallbearbeitung bsp. auch bei der Bearbeitung von Composite-Materialien. Die Bearbeitung mit Minimalmengenschmierung bzw. die Trockenbearbeitung ist bei vielen Zerspanungsverfahren und in fast allen Werkstoffen möglich.

(ID:35078250)