Corona

Tube und Wire werden auf Anfang Dezember verschoben

| Redakteur: Udo Schnell

Die Messe Düsseldorf verschiebt ihre Eigenveranstaltungen. Davon sind auch die Fachmessen Tube und Wire betroffen.
Bildergalerie: 1 Bild
Die Messe Düsseldorf verschiebt ihre Eigenveranstaltungen. Davon sind auch die Fachmessen Tube und Wire betroffen. (Bild: Messe Düsseldorf/ctillmann)

Die Messe Düsseldorf verschiebt ihre Eigenveranstaltungen. Dies betrifft auch Fachveranstaltungen, wie die Messen Tube und Wire sowie die Energy Storage Europe.

Update: Der neue Termin für Wire und Tube in Düsseldorf ist vom 7. bis 11. Dezember 2020

Hier finden Sie die Meldung der Messe.

Die Messe Düsseldorf verschiebt die Messen Pro-Wein, Wire, Tube, Beauty, Top Hair sowie die Energy Storage Europe. Wie das Unternehmen mitteilt, werde in enger Abstimmung mit allen beteiligten Partnern zeitnah über alternative Messetermine beraten, um grösstmögliche Planungssicherheit zu garantieren.

Damit folgt die Messe Düsseldorf, wie es weiter heisst, der Empfehlung des Krisenstabs der Bundesregierung, bei der Risikobewertung von Grossveranstaltungen die Prinzipien des Robert-Koch-Instituts zu berücksichtigen. Aufgrund dieser Empfehlung und der zuletzt deutlich gestiegenen Zahl von Infizierten auch in Europa habe die Messe die Lage neu bewertet. Hinzu komme die Verunsicherung zahlreicher Aussteller und Besucher der Veranstaltungen im März und die komplizierte Reisesituation insbesondere für internationale Kunden.

Werner M. Dornscheidt, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe Düsseldorf GmbH: „Unsere Kunden, Partner und Mitarbeiter vertrauen uns. Nicht nur, was die professionelle und erfolgreiche Abwicklung internationaler Grossveranstaltungen in Düsseldorf angeht. Dieses Vertrauen können sie auch dann in uns haben, wenn wir kritische Lagen im Sinne ihrer Sicherheit entscheiden.“

„Diese Entscheidung ist allen Beteiligten nicht leichtgefallen“, so Thomas Geisel, Oberbürgermeister der Stadt Düsseldorf und Aufsichtsratsvorsitzender der Messe Düsseldorf GmbH. „Aber die Verschiebungen zum jetzigen Zeitpunkt sind für die Messe Düsseldorf und ihre Kunden angesichts der immer dynamischeren Entwicklungen erforderlich.“

Für die im Mai und Juni in Düsseldorf stattfindenden Grossmessen interpack und drupa gibt es den Angaben zufolge aktuell keine Absicht für eine Verschiebung. „Natürlich nehmen wir auch hier die Anfragen unserer Kunden bezüglich des Coronavirus sehr ernst“, so Dornscheidt, „deshalb werden wir rechtzeitig in Abstimmung mit den Gesundheitsbehörden und Partnern die Lage erneut bewerten und verantwortungsvoll entscheiden.“.

Dieser Beitrag stammt von unserem Partnerportal maschinenmarkt.vogel.de

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 46402900 / Wirtschaft )