Zentralverband Oberflächentechnik e.V.: Viele Neuheiten von der «Welt der Oberfläche»

Redakteur: Anne Richter

>> Die Aussteller des Gemeinschaftsstandes der ZVO (Zentralverband der Oberflächentechnik) präsentieren auf der Surface Technology im Rahmen der diesjährigen Hannover Messe in Halle 6, Stand D 40, eine Fülle von Innovationen. Damit sind die Voraussetzungen geschaffen, dass die «Welt der Oberfläche» mit ihren über 1600 m² wieder das Herzstück und der Besuchermagnet der diesjährigen Oberflächenmesse wird.

Firmen zum Thema

Bremssattelgehäuse: Das bleifreie DNC 771 zählt zu den besonders verschleissfesten Chemisch-Nickel-Schichten. (Bild: AHC Oberflächentechnik)
Bremssattelgehäuse: Das bleifreie DNC 771 zählt zu den besonders verschleissfesten Chemisch-Nickel-Schichten. (Bild: AHC Oberflächentechnik)

Auch auf der diesjährigen Surface Technology, die im Rahmen der Hannover Messe stattfindet, präsentieren zahlreiche Aussteller auf dem Gemeinschaftsstand der ZVO (Zentralverband der Oberflächentechnik) ihre Neuheiten, darunter auch Schweizer Aussteller. In Halle 6, Stand D 40, werden auf über 1600 m² insgesamt 54 Aussteller ihre Innovationen und Entwicklungen aus der Welt der Oberflächentechnik zeigen.

Grossteile aus Aluminium vor Korrosion schützen

In ihrem Werk in Kerpen hat AHC Oberflächentechnik GmbH eine neue Anlage in Betrieb genommen, mit der Grossteile aus Aluminium bis über sieben Meter Länge nach dem Hart-Coat-Verfahren behandelt werden können. Bei diesem Harteloxal-Verfahren wird elektrolytisch eine schützende Aluminiumoxidschicht auf Werkstückoberflächen erzeugt. Bauteile der unterschiedlichsten Art werden so beispielsweise gegen Verschleiss und Korrosion geschützt.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 5 Bildern

Mit der bleifreien Verfahrensvariante DNC 771 erweitert AHC Oberflächentechnik die Palette ihrer Chemisch-Nickel-Verfahren, die unter dem Markennamen Durni-Coat bekannt sind. DNC 771 zählt zu den besonders verschleissfesten Chemisch-Nickel-Schichten.

DNC 471 ist eine bleifreie Schichtvariante, die besonders duktil und korrosionsfest ist. Durch Auftragen von mikrorissfreiem Chrom-Mischoxid wird eine schwarze Schicht mit hohem Lichtabsorptionsgrad, niedriger Reibungszahl und verbesserter Korrosionsbeständigkeit erzeugt.

Unter dem Namen Gliss-Coat Flock bietet das Unternehmen Kombinationen aus einer trockenschmierenden Gleitbeschichtung und kleinen Polymerfasern an. Während einer Reibbeanspruchung bildet sich ein Schmierfilm sowohl auf den Polymerfasern als auch auf der Oberfläche des Reibpartners aus.

Hartchromprozess für Tiefdruckzylinder

Die Atotech Deutschland GmbH präsentiert mit Gravurchrom einen Hartchromprozess für Tiefdruckzylinder, der glatte Abscheidungen mit extrem hoher Härte produziert. Die hohe Leistungsfähigkeit dieses Prozesses führt zu beträchtlichen Energieeinsparungen. Mit der Konversionsschicht Interlox 5705 bietet Atotech ausserdem eine Alternative zu konventionellen Zinkphosphatierverfahren, die keine Schwermetalle enthält und weniger Prozessstufen benötigt.

Mit seinem Zinklamellenbeschichtungssystem Zintek Black bietet Atotech zurzeit das einzige bei Volkswagen zugelassene Beschichtungssystem, das den Anforderungen der Spezifikation TL 180 an schwarze Oberflächen entspricht. Die Kombination des einzigartigen, schwarzen Basecoats Zintek 300 B mit dem speziell darauf abgestimmten Topcoat Techseal Black bietet ein aussergewöhnlich gleichmässiges, tiefschwarzes Aussehen. Zintek Black bietet einen exzellenten Korrosionsschutz, konstante Reibwerte und ein sehr gutes Warmlöseverhalten.

MPS 300 Liquid ist ein neues Produkt, das speziell für die einfache Handhabung des mikroporösen Nickel-Prozesses MPS 300 konzipiert wurde. Das Produkt vereint Träger und Feststoff in einer einzigen Zusatzlösung, sodass die Bildung von Stäuben während der Zubereitung der Lösung und Anwendung gar nicht erst entstehen kann. Argalux NC ist ein mild-alkalischer und cyanidfreier Silberelektrolyt, aus dem feinkörnige, glatte, harte, leicht zu bondende und glanzerhaltende Schichten abgeschieden werden können. Durch den Einsatz von Argalux NC kann auf die teure Abwasserbehandlung von Cyaniden verzichtet werden.

Argalin T ist eine Passivierung für dekorative und technische Silberschichten, an die höchste Ansprüche in Bezug auf den Korrosionsschutz gestellt werden. Bei der Behandlung mit Argalin T bildet sich ein hydrophober Film aus. Dieser schützt die Silberoberflächen vor Verfärbungen und Korrosion. Atotechs neuste Entwicklung Tridur HT ist eine innovative Cr(VI)-freie Blaupassivierung für höchste Korrosionsschutzanforderungen und eignet sich sowohl für Gestell- als auch für Trommelapplikation. Tridur HT erzielt eine ansprechende, gleichmässig blaue Passivierungsschicht auf sauer oder alkalisch abgeschiedenen Zinkschichten.

Nanopartikel für Korrosionsschutz

Das cobaltfreie Passivierungssystem Lanthane SI 358 der Coventya GmbH eignet sich für galvanisch abgeschiedene saure und alkalisch cyanidfreie Zinkschichten. Lanthane SI 358 enthält spezielle schützende Nanopartikel, die den Korrosionsschutz erhöhen und den Fortgang der Korrosion verhindern. Enova EF993 ist ein neuer umweltfreundlicher Elektrolyt mit einem hohen Phosphoreinbau von ca. 10 bis 14 Prozent. Die abgeschiedenen, gleichmässigen und extrem haftfesten Schichten sind duktil, spannungsarm, frei von Poren, gut lötbar und weisen eine hohe Korrosionsbeständigkeit auf.

Das Glanzzinkbad Zetaplus 460 BF ist ein schwachsaurer, borsäure- und ammoniumfreier Elektrolyt der neuen umweltfreundlichen Generation mit brillanter Glanzbildung, guter Einebnung sowie ausgezeichneter Glanztiefenstreuung und Streufähigkeit.

Verfahren für seewasser- beständige Beschichtung

Die MTV Metallveredlung GmbH & Co. KG präsentiert gemeinsam mit ihren Partnern erstmalig einem breiten Anwenderpublikum das seewasserbeständige Beschichtungsverfahren NiL35 mit einer gesteigerten Härte von 750 HV 0,1 sowie das innovative Nicabor mit herausragender Verschleissbeständigkeit. NiL35 wird mittlerweile für immer mehr Anwendungen im Offshore-Bereich wie Bord- und Pontonkrane oder auch Armaturen und Schiffsausrüstungen eingesetzt, die bisher aus massiver Bronze oder teurem Edelstahl hergestellt wurden.

Gerätekonzept für weniger Betriebsunterbrechungen

Mit dem Gerätekonzept Power Rack bietet die Munk GmbH die Lösung für das aktuelle Anforderungsprofil in der Galvanotechnik. Die integrative Intelligenz des Konzeptes Power Rack weist gezielt auf modulare Funktionsstörungen hin und verringert dadurch Betriebsunterbrechungen.

Zweikammertrommelsystem zum Beschichten von Schrauben

Das Ofen- und Maschinenbauunternehmen Ernst Reinhardt GmbH aus Villingen-Schwenningen liefert massgeschneiderte Beschichtungsanlagen zur Schüttgutbeschichtung sowie Tauch-Beschichtungsanlagen für Langteile. Für die gewindeschonende Beschichtung von Schrauben, Muttern und sonstigen Gewindeteilen hat Reinhardt eine Beschichtungsanlage mit Zweikammertrommelsystem entwickelt und patentiert. Dieses Anlagensystem verbindet eine sehr hohe Durchsatzleistung mit einer bisher nicht erreichten Beschichtungsqualität auch bei Problemteilen mit Innenangriff und Feingewinde.

Für die Beschichtung von Langteilen liefert Reinhardt modernste Vorbehandlungs- und Beschichtungsanlagen mit unterschiedlichen Beschichtungs- und Applikationsverfahren.

Prozesssicherheit bei der Pulverbeschichtung von Aluminium

Surtec Deutschland GmbH bietet mit Surtec 650 Chromital ein Verfahren für die Pulverbeschichtung von Aluminium an, das mit einfachen titrimetrischen Methoden zusätzliche Prozesssicherheit über die Kontrolle des Schichtgewichtes erreicht. Ausserdem stellt das Unternehmen drei neue Verfahren zur dekorativen dreiwertigen Verchromung auf Sulfatbasis zur Hannover Messe vor: Surtec 881 ACL Shield zur Abscheidung besonders dicker Schichten gegen CaCl2-Korrosion, Surtec 882 BK Shadow zur Abscheidung dunkler ansprechender Chromschichten mit Ruthenium-ähnlicher Optik und Surtec 883 EX White zur Abscheidung von sehr weissen Schichten. Alle drei Verfahren bieten dem Anwender ökologische und ökonomische Vorteile wie Umweltverträglichkeit, unkomplizierte Badführung oder leichte Abwasserbehandlung. Das phosphatfreie Surtec-609-Verfahren erreicht mindestens die Qualitäten einer Eisenphosphatierung. In speziellen Applikationen kann sogar der Qualitätsstandard der Zinkphosphatierung erreicht werden. Surtec hat sich auf modulare, recyclingfähige Reinigungssysteme spezialisiert. In Hannover werden einzelne Praxisbeispiele gezeigt.Auch die neue Dickschichtpassivierung mit optimierter Prozesskostenstruktur wird vorgestellt. <<

(ID:26183790)