Automatisierte Hochpräzision Automatisiert für mehr Performance

Redakteur: Anne Richter

Die Schaublin-Hochpräzisions-Drehmaschinen 125 CCN und 180 CCN sind dank konstruktiver Überarbeitung jetzt auch für die Produktion grosser Serien einsetzbar. Das Maschinenkonzept ist komplett überarbeitet worden, so dass eine wirtschaftliche Fertigung von Grossserien möglich ist.

Firmen zum Thema

Aufklappbare fixe Lünette.
Aufklappbare fixe Lünette.
(Bild: Schaublin Machines)

Die Drehmaschinen 125 CCN und 180 CCN mit konventioneller Digitalsteuerung (CCN) des Maschinenbauers Schaublin Machines sind bewährte Klassiker in der Herstellung von Prototypen und Kleinserien. Dank einer kompletten konstruktiven Überarbeitung und einem speziell integrierten Gehäuse hat Schaublin diese Bestseller nun auch fit für eine moderne Produktion von Grosschargen in Serienfertigung gemacht, die für wirtschaftliche High-Precision, insbesondere beim Hartdrehen mit sehr guten Oberflächengüten, begehrt sind. Roland Gerlach, Vertriebsleiter der Schaublin GmbH in Langenselbold in Deutschland: «Damit Drehteilehersteller ihre Prozesse weiter optimieren können, wurde das Maschinenkonzept der beiden Anlagentypen komplett überarbeitet. Dank automatisierter Hochpräzision sind sie nun in der Lage, schneller und wirtschaftlicher Komponenten in Grossserie zu produzieren.»

Flexibel und robust – ohne mechanische Schwingungen und Vibrationen

So ist die neue, selbsttragende Karosserie robuster und steifer als die der Vorgängermodelle. Sie eliminiert mechanische Schwingungen und Vibrationen. Das gewährleistet auch im Dauerbetrieb ruhiges, störungsfreies sowie prozesssicheres Drehen, Schruppen und Schlichten, Gewindeschneiden sowie Bohren auch von schwierigen Materialien. Drei simultane Achsen, gesteuert von innovativer Fanuc-Technologie, ein Werkzeug-Nullstellen-, beziehungsweise Zentriermikroskop sowie spezielle Reitstock- und Lünettentechnik sind einige der Grundlagen für höchste Qualität und Genauigkeit. Die Spindeldrehzahl lässt sich zwischen 50 und 5000 min–1 stufenlos regeln. Die 125-CCN-Hochpräzisions-Drehmaschine für kleinere Werkstücke gibt es in drei Versionen: mit Linearwerkzeugen (L-T), mit starren Werkzeugen im Revolver (R-T) und angetriebenen Tools im Revolver (R-TM). Der maximale Stangendurchlass liegt bei 32 mm, der maximale Drehdurchmesser bei 270 mm und die Drehlänge mit Spannzange B32 beträgt 409 mm.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 6 Bildern

Mehr Durchlauf dank Roboter

Für mittelgrosse und grosse Werkstücke vereint die 18 CCN die Vorteile der numerischen Steuerung mit der Flexibilität einer konventionellen Drehbank. Die Revolver haben entweder feste oder angetriebene Werkzeuge. Der maximale Stangendurchlass liegt bei 60 mm, der maximale Drehdurchmesser bei 330 mm und die Drehlänge mit Spannzange B 32 beträgt 655 mm. Roland Gerlach: «Dank modernster Be- und Entlade-Robotertechnologie machen wir noch mehr Tempo im Durchlauf. So lassen sich mit den bei Anwendern hoch favorisierten Maschinenmodellen nun auch Grosschargen in automatisierter Hochpräzision wirtschaftlich herstellen.» -ari-

Das könnte Sie auch interessieren:

(ID:44706736)