Suchen

Laserbeschriften Axnum AG: Kompakter Laser-Handarbeitsplatz

| Redakteur: Hermann Jörg

>> Das Unternehmen Axnum AG mit Sitz in Biel stellt mit dem neuen Laser-Handarbeitsplatz namens Workstation Classic ein kompaktes System mit gleichzeitig grosszügigem Arbeitsraum vor. Dieses richtet sich besonders an kleine und mittlere Unternehmen, die Einzel- und Serienprodukte beschriften.

Firmen zum Thema

Der Laserhandarbeitsplatz Workstation Classic mit Drehachse.
Der Laserhandarbeitsplatz Workstation Classic mit Drehachse.
(Bild: Axnum)

joe. Der kompakte Handarbeitsplatz lässt sich auf einer Werkbank oder einem Rollenwagen unterbringen. Der leicht zugängliche Innenraum bietet mit einer Aufnahmefläche von 340 x 360 mm genügend Platz für Einzel- und Mehrteilebeschriftung unterschiedlicher Werkstücke. Dazu steht ein Beschriftungsfeld von bis zu 110 x 110 mm zur Verfügung. Die maximale Teilehöhe liegt je nach Lasertyp zwischen 140 und 200 mm und ermöglicht die Bearbeitung auch grösserer Teile. Alle wichtigen Bedienelemente zum schnellen Einrichten sind auf einem Panel an der Front untergebracht. Die automatische Tür kann entweder per Tastendruck oder via Software bedient werden. Ein permanenter Wechsel zwischen PC und Handarbeitsplatz entfällt damit. Auf Wunsch lässt sich der Handarbeitsplatz mit einer Drehachse für ansatzfreie Umfangsbeschriftungen sowie mit einem Kamerasystem ausrüsten.

Mit der passenden Lasertechnologie kombinieren

Je nach Einsatzgebiet lässt sich die Workstation mit einem Nd:YAG-, Faser- oder CO2-Laser ausrüsten. Somit können beispielsweise Metalle, Kunststoffe, Keramiken, Holz oder Folien beschriftet werden. Die kompakten Lasersysteme sind luftgekühlt und wartungsarm, der Wechsel von Betriebsstoffen entfällt. Weiter zeichnen sich die Laser durch eine gute Strahlqualität aus. Daraus resultierend ergibt sich am Material ein kleiner Laserpunkt, so dass selbst filigrane Beschriftungen mit hoher Qualität möglich sind. Je nach Taktzeitanforderung kann aus unterschiedlichen Leistungsklassen gewählt werden.

Neben Laserhandarbeitsplätzen und Lasersystemen sind auch Beschriftungssoftware-Lösungen erhältlich. Deren übersichtliche und intuitiv gestaltete Oberfläche ermöglicht eine leichte Erstellung von Beschriftungsinhalten. So lassen sich zum Beispiel Data-Matrix- oder Barcodes, Seriennummern, Zeitstempel, Logos oder Fotos einfach auf das Werkstück übertragen. Ein Mehrwert für den Fertigungsablauf: Wiederkehrende Werkstücke müssen nicht ständig neu eingerichtet werden. Alle Layouts können inklusive der Achspositionen abgespeichert werden. Bei Bedarf lädt der Bediener die passende Datei, legt das Werkstück mitsamt Träger an einen Anschlag und startet den Beschriftungsvorgang. <<

(ID:35094300)