Euromac: Antriebstechnik wählbar Effizient stanzen, umformen und Gewinde formen

Redakteur: Konrad Mücke

Der italienische Maschinenhersteller Euromac präsentiert seine Stanzmaschinen der Baureihe XT. Sie sind mit hydraulischen, elektrischen oder Hybrid-Antrieben konfigurierbar. Zudem lassen sie sich vollständig automatisieren.

Firmen zum Thema

Konfigurierbar und effizient: Die Stanzmaschinen XT von Euromac arbeiten wahlweise elektrisch, hydraulisch oder hybrid angebtrieben.
Konfigurierbar und effizient: Die Stanzmaschinen XT von Euromac arbeiten wahlweise elektrisch, hydraulisch oder hybrid angebtrieben.
(Bild: Euromac)

Blechverarbeiter erwarten von Maschinenherstellern zunehmend Stanzmaschinen, die mit hydraulischen, elektrischen oder hybriden Antrieben jeweils individuellen Forderungen entsprechen. Deshalb hat der italienische Hersteller nun seine Baureihe XT verwirklicht. Die Maschinen vereinen beide Antriebstechniken und lassen sich wahlweise konfigurieren. «Der Markt verlangt jetzt vollelektrisch, wobei ein elektrischer Antrieb auch seine Grenzen hat. Mit unserem Hybrid-Antriebskonzept liefern wir das Beste aus zwei Technologien. Hydraulisch für die Schlagkraft, elektrisch für die präzise Steuerung der Geschwindigkeit und der Stösselbewegung», erklärt International Sales Manager Ferran Villanueva und fügt an: «Aber der Anwender entscheidet, welche Art von Antrieb er haben möchte, abgestimmt auf seinen Produktionsbedarf.»

Vielfältige Blechbearbeitung

Auf Stanzmaschinen kann man nicht nur Löcher schneiden. In einem zügigen Ablauf stanzen diese Maschinen auch Durchbrüche beliebiger Geometrien, bearbeiten Umformungen wie Sicken und formen Gewinde. Deshalb eignen sie sich für eine Vielzahl an Bauteilen aus Blech, die mehrfache Bearbeitungen erfordern. Weiterer Vorteil beim Stanzen ist, dass die Qualität der geschnittenen Kanten und der Umformungen vom Werkzeug abhängt und somit meist sehr gut ist. Zudem können Stanzmaschinen dank zeitgemässer Antriebstechnik und NC-Steuerungen hochproduktiv arbeiten. So verwirklichen die Maschinen der Baureihe XT bis zu 1100 min-1 Hubfrequenz bei nur 3 kW Antriebsleistung. Sie bearbeiten bis 3000 x 1500 mm messende Bleche ohne Nachfassen. Ihre Stanzkraft beträgt 300 kN. Ihre Achsen positionieren Bleche 130 m/min schnell.

Universelle Werkzeuge

Entscheidend für den universellen Einsatz ist die Auswahl an Werkzeugen. Die Stanzautomaten XT können mit Stanzwerkzeugen Thick-Turret und mit Multitool-Stanzwerkzeugen FMTE 4, 6 und 10 von Euromac arbeiten. Die Abstreiferkraft dieser Werkzeuge ist einstellbar. Somit eignen sie sich universell zum Schneiden und Stanzen dicker und dünner Bleche mit gleichen Werkzeugen. Wahlweise stehen Revolver mit sechs oder zwölf Stationen zur Verfügung. Es können mehrere selbstindizierende Werkzeuge eingesetzt werden. Die Maschinen lassen sich mit bis zu 66, davon 30 rotierenden Werkzeugen ausrüsten.

Automatisierung rasch nachrüstbar

Die Stanzmaschinen können automatisiert be- und entladen werden. Auch Roboter eignen sich, um gestanzte Bleche abzunehmen. Dafür sind entsprechende Schnittstellen vorbereitet. Die erforderlichen Komponenten können « Plug-and-play» angebaut werden.

Stabile Plattform

Steif und schwingungsarm sind die Stanzmaschinen als Monoblock-C-Rahmen aus Polymerbeton (Meehanite) aufgebaut. Der Stanzkopf befindet sich direkt im Monoblockrahmen. Somit sind die Stanzmaschinen besonders stabil und kompakt. Sie arbeiten schwingungsarm und genau. Sie benötigen nur wenig Stellfläche. Ihr Arbeitsbereich ist gut zugänglich. So können auch grosse Blechtafeln problemlos aufgelegt werden. - kmu - SMM

(ID:47581134)