Suchen

Japanischer Ingenieur führte Automatisierungsspezialisten zu weltweitem Erfolg Fanuc-Gründer Dr. Seiuemon Inaba mit 95 Jahren gestorben

| Redakteur: Silvano Böni

Ein Pionier der modernen Steuerungstechnologie ist tot: Dr. Seiuemon Inaba, Ehrenpräsident und Gründer von Fanuc, der 1956 als 31-jähriger Ingenieur die erste NC-Steuerung in der japanischen Industrie entwickelte, verstarb am 2. Oktober im Alter von 95 Jahren.

Firma zum Thema

Der Fanuc-Gründer Dr. Seiuemon Inaba ist mit 95 Jahren verstorben.
Der Fanuc-Gründer Dr. Seiuemon Inaba ist mit 95 Jahren verstorben.
(Bild: Fanuc)

Dr. Seiuemon Inaba, der den Automatisierungsspezialisten Fanuc gründete und zum weltweit führenden Hersteller von CNC-Steuerungen und Industrierobotern ausbaute, ist Anfang Oktober im Alter von 95 Jahren verstorben.

Nach seinem Ingenieursstudium an der Universität Tokio hatte Dr. Seiuemon Inaba 1946 seine Karriere beim japanischen Technologiekonzern Fujitsu (damals Fuji Tsushinki Manufacturing) begonnen. Als Manager der Steuerungs-Sparte des Konzerns entwickelte er die erste numerische Steuerung (NC) in der japanischen Industrie. Seine Steuerungen, die in den 1960er Jahren in grossem Stil zur Automatisierung von Werkzeugmaschinen eingesetzt wurden, trugen zum Wirtschaftsaufschwung Japans ebenso bei wie zur Akzeptanz automatisierter Fertigung weltweit.

1972 wurde aus der von Dr. Seiuemon Inaba geleiteten Unternehmenssparte die eigenständige Firma Fujitsu Fanuc. Im selben Jahr entwickelte der Ingenieur die erste moderne CNC-Steuerung. Heute hält Fanuc in dem Bereich einen Weltmarktanteil von mehr als 50 Prozent. Ein weiterer grosser Erfolg war die Entwicklung der ersten Fanuc-Industrieroboter 1974, die Dr. Seiuemon Inaba unter anderem zur Automatisierung der eigenen Produktion einsetzte. Später ergänzte der Fanc-Gründer die Produktpalette um Laser und Produktionsmaschinen wie kompakte CNC-Bearbeitungszentren, vollelektrische Spritzgussmaschinen und Drahterodiermaschinen.

Jahrzehntelanger Geschäftsführer

Von 1975 bis 1995 leitete Dr. Seiuemon Inaba als Geschäftsführer die Geschicke des Unternehmens und trieb Fanucs internationale Expansion voran. 2005 zog er sich auch aus dem Aufsichtsrat des Unternehmens zurück. In seinen verschiedenen Funktionen beharrte der Unternehmensgründer stets darauf, dass alle Fanuc Produkte auf der Kerntechnologie der CNC basieren sollten. Er prägte auch den Begriff «Weniger Teile». Dabei war es sein Ziel, durch ein effizientes Produktdesign unter Nutzung möglichst weniger Einzelteile eine hohe Zuverlässigkeit der Produkte zu erreichen. Für seine bahnbrechenden Entwicklungen wurde Dr. Seiuemon Inaba mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet.

(ID:46919378)