Blech-Reportage Fortschritt durch Hightech und Know-how

Redakteur: Luca Meister

>> Die Mirap AG stellt Blechkomponenten aus Aluminium- und Chromstahlblech für den Maschinen- und Anlagenbau sowie die Pharmaindustrie her. Vom Einzelteil zur Komplettkonstruktion bietet das in Jona ansässige Unternehmen mittels eines modernen Maschinenparks volle Unterstützung für den Kunden – von der Konstruktion bis zur Komplettmontage von Baugruppen.

Firmen zum Thema

Automatisierte Blechbeschaffung.
Automatisierte Blechbeschaffung.
(Bild: L.Meister)

Wer im Blechbereich konstant Spitzenprodukte anbieten will, muss laufend in moderne Technologien investieren. Die Mirap AG hat deshalb vor zwei Jahren zwei ältere Maschinen mit einer modernen, kombinierten Stanz-Laser-Maschine (eine «TruMatic 7000») ersetzt, die schnell und kratzerfrei produziert. Dadurch konnten die Durchlaufzeiten reduziert sowie die Qualitätssicherung erhöht werden. «Qualität ist die Summe aller Kundenanforderungen und diesen gilt es ausnahmslos gerecht zu werden», meint Fabian Wille, Geschäftsführer von Mirap.

Stark im Pharmabereich

Zu den Kompetenzen des Unternehmens zählen Laser-, Stanz- und Abkantteile (dank der aktiven Matrize der neuen Maschine können nun auch spezielle Umformungen flexibel hergestellt werden), Rohrbearbeitung mittels Laser, Maschinenverschalungen (aus Inox), funktionsgerechte Gehäuse, komplexe Schweisskonstruktionen und einbaufertige Konstruktionsteile. «Der Trend geht in Richtung komplett bearbeiteter, montagefertiger Teile», ergänzt F. Wille. Dazu gehört nicht nur die Oberflächenveredelung, sondern auch die logistische Anbindung an die Produktionskette der Kunden (Just-in-time-Fertigung, Kanban-Fliessmontage).

Bildergalerie
Bildergalerie mit 16 Bildern

Das Produktspektrum ist weitreichend: «Vom kleinen Gasflaschenhalter bis zu vier Meter grossen Isolatoren unterstützen wir unsere Kunden mit verschiedensten Lösungen. Sogar für Kirchen haben wir Blechkonstruktionen geliefert», fährt F. Wille fort. Neben der Pharmaindustrie wird hauptsächlich für den Maschinen- und Apparatebau sowie den Stahlbau produziert, ansonsten für die Elektroindustrie, den Fahrzeugbau (u. a. Gondeln oder Aufzüge) und die Verpackungsindustrie. Zertifiziert ist Mirap für die Normen ISO 9001, ISO 3834-2 und DIN EN 15085-2 (Schweissen von Schienenfahrzeugen und -teilen).

(ID:38579410)