Schleifmaschine Mikro-Gewindebohrer wirtschaftlich fertigen

Redakteur: Anne Richter

Auf der neuen TapXmicro von Anca lassen sich komplette Mikro-Gewindebohrer in nur einem Zyklus und einer Aufspannung präzise, schnell und flexibel schleifen. Formende und drallschneidende Bohrer können bis auf den Mikrometer genau geschliffen werden.

Firmen zum Thema

Mit der TapXmicro – entwickelt auf Basis der bewährten MX-Maschinenplattform mit Linearmotoren – bietet Anca eine hocheffiziente Schleifmaschine für die wirtschaftliche Fertigung von Mikro-Gewindebohrern bis M3.
Mit der TapXmicro – entwickelt auf Basis der bewährten MX-Maschinenplattform mit Linearmotoren – bietet Anca eine hocheffiziente Schleifmaschine für die wirtschaftliche Fertigung von Mikro-Gewindebohrern bis M3.
(Bild: Anca Europe GmbH)

Jährlich kommen neue Smartphones, Tablets und viele weitere Elektronikgeräte dazu. Auch in der Uhren- und Schmuckindustrie steht die Fertigung nie still. Doch so verschieden die Produkte auch sind, eines haben sie gemeinsam: In deren Inneren sind Kleinstteile miteinander verbaut, die das Gerät am Laufen halten. Für die Produktion und Installation der Komponenten werden äusserst präzise Gewindebohrer in minimalen Abmessungen benötigt. Die Herstellung dieser Mikro-Werkzeuge verlangt nach leistungsfähigen Maschinen und ebenso geeigneter Software. Die von Anca (CH-Vertretung: Springmann Werkzeugmaschinen SA) auf der diesjährigen Grindtec erstmals vorgestellte Gewindebohrerschleifmaschine TapXmicro soll diesen Anforderungen gerecht werden. Jan Langfelder, Geschäftsführer von Anca Europe: «Die TapXmicro wurde auf Basis der bewährten MX-Maschinenplattform mit Linearmotoren entwickelt. Damit lassen sich Mikro-Gewindebohrer unter M3 aus HSS oder Hartmetall in kürzester Zeit wirtschaftlich in nur einer Aufspannung sowie einem Zyklus schleifen. Die bewährte Lineartechnik sorgt für dauerhaft hohe Zuverlässigkeit und Genauigkeit.»

Da bei der Fertigung von Elektronikkomponenten im Miniaturformat die Entstehung von Spänen unerwünscht ist, kommen üblicherweise Gewindeformer zum Einsatz. Sie verdrängen das Material, statt es zu schneiden. Daher müssen ihre Gewinde bis auf den kleinsten µm genau geschliffen werden. Mit der TapXmicro lassen sich solche formende und drallschneidende Bohrer zwischen M0,8 und M3 wirtschaftlich und wiederholgenau exakt aufs µ schleifen. Dabei sind die Zykluszeiten stets sehr kurz. Die Qualität der geschliffenen Oberflächen beträgt unter 0,2 Ra.

Bildergalerie

Aufgrund der engen einzuhaltenden Toleranzen bei Mikro-Gewindebohrern erweist sich das Einrichten oftmals als enorm anspruchsvoll. Mit der TapXmicro stehen dem Anwender zum Spannen der Werkstücke verschiedene Optionen zur Auswahl, die allesamt die Einrichtezeit auf ein Minimum reduzieren: Die Gewindebohrer lassen sich entweder mit einem Kompensierfutter zwischen den Spitzen oder mit einer Spannzange am Schaftende spannen. Sechs Scheibenpakete, zwei integrierte Drehabrichter für alle Schleifscheiben, ein flexibles Kompensierfuttersystem und Scheibenauswuchten ermöglichen es, sämtliche Schleifoperationen äusserst schnell und nutzerfreundlich zu realisieren. Noch effizienter wird der Schleifvorgang dank des Robomate-Laders mit Fanuc-Roboter, der aufgrund seiner umfangreichen Palettenkapazität eine zuverlässige personallose Produktion ermöglicht und somit Betriebskosten senkt. -ari- SMM

(ID:45432010)