CNC

Technologiepaket für dynamische Fräsprozesse

| Redakteur: Bernhard Herzog

Die bis zu zwei Meter grossen Turbinenschaufeln werden im Hundertstel-Millimeter-Bereich genau gefräst.
Bildergalerie: 3 Bilder
Die bis zu zwei Meter grossen Turbinenschaufeln werden im Hundertstel-Millimeter-Bereich genau gefräst. (Bild: Siemens)

>> Die komplexe Oberfläche von Turbinenschaufeln wird mit Fünf-Achs-Fräszentren bearbeitet. Neben der Genauigkeit spielt die Produktivität eine wichtige Rolle. Zur Programmierung der CNC-Steuerung arbeitet StarragHeckert, der Hersteller der Fräsmaschinen, eng mit den Entwicklern von Siemens zusammen.

her. Die Geometrie von Turbinenschaufeln bestimmt die Effizienz von Flugzeugantrieben, Dampfturbinen oder Turboladern. Der Trend geht dabei klar Richtung dünne Profile aus harten Materialien. Hochlegierte Stähle sind noch die einfachsten Materialien, die in den Fräszentren von StarragHeckert bearbeitet werden. Mittlerweile werden häufig Titan- oder Nickelbasislegierungen in die Maschinen eingespannt. Hinzu kommt, dass die Schaufeln in Serie gefertigt werden – die Produktivität der Maschinen ist für die Kunden von StarragHeckert also entscheidend.

Bei dynamischer Bearbeitung traten bisher Fehler auf der Oberfläche auf: Umkehrmarken, gequetschte Kanten oder Rattermarken. Selbst wenn alle Toleranzen eingehalten wurden, waren auf älteren Turbinenschaufeln oft Ghostlines oder Rattermarken sichtbar. Wenn Bernhard Bringmann, Leiter Technik bei Starrag, heute seinen Kunden eine frisch gefertigte Schaufel zeigt, glauben diese oft nicht, dass die Schaufel nicht nachbearbeitet wurde. Eine solch regelmässige Oberfläche wurde bisher nur mit nachträglichem Schleifen erreicht. Das Schleifen ist aber umstritten, da die Gefahr besteht, dass die Geometrie der Schaufeln verändert wird. Insbesondere die Lufteintrittskanten sind heikel.

Ergänzendes zum Thema
 
Profitieren vom gegenseitigen Austausch
 
Technik in Kürze
 
Die Firma StarragHeckert

Inhalt des Artikels:

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 34501480 / Spanende Fertigung)