Urma erweitert Maschinenangebot mit SLM-Maschinen für additive Fertigung und Automatisierung

Urma setzt auf additive Fertigung und Automatisierung

| Redakteur: Matthias Böhm

Die erste SLM-Maschine stellt Urma an der AMX, Additive Manufacturing Expo, vom 12. bis 13. März in Luzern vor.
Bildergalerie: 1 Bild
Die erste SLM-Maschine stellt Urma an der AMX, Additive Manufacturing Expo, vom 12. bis 13. März in Luzern vor. (Bild: Urma)

Mit dem Vertrieb von Produktionsmaschinen von SLM Solutions bietet Urma künftig exklusiv für den Schweizer Markt ein umfassendes Konzept für die Herstellung von Metallteilen an.

Mit dem Vertrieb von Produktionsmaschinen von SLM Solutions bietet Urma künftig exklusiv für den Schweizer Markt ein umfassendes Konzept für die Herstellung von Metallteilen an.

SLM-Maschinen ergänzen das Urma-​Portfolio, das bisher aus Tools und Werkzeugmaschinen bestand, geradezu ideal. «Nun können wir den gesamten Produktionsprozess in der Metallteilefertigung anbieten», freut sich Urma-CEO Urs Berner.

Für den Vertrieb und Service der neuen Maschinen kann Urma auf die langjährigen Erfahrungen, Kompetenzen und Marktbeobachtungen der eigenen Leute zurückgreifen. «Selbstverständlich wollen wir auch für SLM-Maschinen eine erstklassige Kunden- und Servicebetreuung anbieten», so Berner.

Die erste SLM-Maschine stellt Urma an der AMX, Additive Manufacturing Expo, vom 12. bis 13. März in Luzern vor. Am Stand können sich Interessierte ein Bild machen, was mittels Metal 3D-Printing bereits heute möglich ist. Ebenfalls auf dem Urma-Stand ist die Urma-Geschäftspartnerin Protoshape GmbH, welche die letzten Jahre bereits Benchmarking und Lohnfertigung auf SLM-Maschinen angeboten hat. Ab Mitte März wird eine
SLM 280 2.0 im Urma-Showroom in Rupperswil für Live-Demos zur Verfügung stehen. Weitere Maschinen sollen folgen.

Bereits heute verfügbar ist das neue Automatisierungskonzept, welches Urma seit kurzem anbietet. Software und Hardware sind optimal auf Haas-Werkzeugmaschinen abgestimmt und erlauben dem Kunden höchste Produktivität. Die neue Roboter-Lösung ist zudem in den Urma-​eigenen Produktionshallen getestet und implementiert worden. Die gewonnenen Erkenntnisse fliessen laufend in die Optimierung der Software und Applikation mit ein.

Urma ist bereits seit Jahrzehnten erfolgreich in der Herstellung von Präzisionswerkzeugen für die Bearbeitung von genauen Bohrungen tätig. Mit innovativen Neuentwicklungen, wie dem modularen Reibsystem RX, ist Urma über die Jahre stark gewachsen und beschäftigt aktuell über 100 Mitarbeitende. Seit 2003 verkauft und unterhält Urma exklusiv und äusserst erfolgreich die Werkzeugmaschinen des amerikanischen Herstellers Haas in der Schweiz. Nun weitet Urma diese Kompetenzen auch auf das Additive Manufacturing und Automatisierungslösungen aus.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45713611 / Firmennachrichten)