Suchen

Universal-Aussenrundschleifen Verbesserte thermische und dynamische Stabilität

| Redakteur: Anne Richter

Auf der CIMT in Peking hat Studer zwei neue Universal-Aussenrundschleifmaschinen vorgestellt. Mit einer neuen Maschinenständer-Geometrie und -temperierung kann eine bessere dynamische und thermische Stabilität der S33 und S31 erreicht werden.

Firmen zum Thema

Die neue S31: Die Befestigung des Abrichtgerätes auf der Doppel-T-Nut des Längsschlittens reduziert den Aufwand für das Ein- und Umrichten massiv.
Die neue S31: Die Befestigung des Abrichtgerätes auf der Doppel-T-Nut des Längsschlittens reduziert den Aufwand für das Ein- und Umrichten massiv.
(Bild: Anne Richter, SMM)

Nach der Favorit im Jahr 2018 hat die Fritz Studer AG in diesem Jahr auf der CIMT in Peking die neuen Universal-Aussenrundschleifmaschinen S31 und S33 mit den Spitzenweiten 400, 650, 1000 und 1600 vorge­stellt. Die Spitzenweiten von 400 mm und 1600 mm ergänzen das Portfolio für lange sowie für kurze Werkstücke. Basierend auf dem Studer-Konzept der T-Schlitten verfügen sie über einen verlängerten Hub der X-Achse, der nun 370 mm beträgt und zusätzliche Schleifspindelstockvarianten ermöglicht. Die Maschinenständer-Geometrie wurde neu ausgelegt und mit einer Ständertemperierung ergänzt. Das sorgt für eine verbesserte thermische und dynamische Stabilität der Maschinen. Der Aufwand für das Ein- und Umrichten kann jetzt deutlich reduziert werden. Möglich macht dies die Befestigung des Abrichtgerätes auf der Doppel-T-Nut
des Längsschlittens wie auch Quick-Set, die Studer-Software zur Schleifscheibenvermessung. Die Standardsteuerung ist eine Fanuc 0i-TF mit der effizienten und bedienerfreundlichen Programmier-Software Studerwin. Der Technologierechner Studertechnology berechnet mit wenigen Angaben die optimalen Schleifparameter automatisch und sekundenschnell. Der Kunde erhält auf Anhieb gute Qualität und einen schnellen und stabilen Prozess. Beide Maschinen sind problemlos für die Serienproduktion automatisierbar.

Für komplexe und vielseitige Schleifaufgaben

Komplexe und vielseitige Schleifaufgaben erledigt die neue S31 präzise und zuverlässig. Mit ihr fertigt man kleine bis grosse Werkstücke mit einer Spitzenhöhe von 175 mm in der Einzel-, Klein- und Grossserienfertigung. Mit einer hochauflösenden B-Achse von 0,00005° macht der schwenkbare Schleifspindelstock das effiziente Aussen-, Innen- und Planschleifen in einer Aufspannung möglich. Das Fundament der Universal-Rundschleifmaschine bildet das Maschinenbett aus massivem Granitan® S103. Dieses bietet dank seinem günstigen, thermischen Verhalten eine hohe Masshaltigkeit, kurzfristige Temperaturschwankungen gleicht der Mineralguss weitgehend aus. Studer hat die Maschinenständer-Geometrie neu ausgelegt und mit einer innovativen Ständertemperierung ergänzt. Das sorgt für eine rasche und stabile Produktion. Die Befestigung des Abrichtgerätes auf der Doppel-T-Nut des Längsschlittens reduziert den Aufwand für das Ein- und Umrichten massiv. Ein weiteres Highlight: Die Studerguide-Führungsbahnen überzeugen bei der S31 mit ihrer dämpfenden Komponente in Bewegungsrichtung.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 5 Bildern

Sehr grosse Auswahl an Schleifspindelstockvarianten

Die S31 basiert auf dem Studer-Konzept des T-Schlittens. Sie verfügt neu über einen verlängerten Hub der X-Achse von 370 mm. Dies ermöglicht eine Vielzahl an Schleifspindelstockvarianten. Genau abgestimmt auf die Bedürfnisse der Kunden. Dabei hat man die Wahl zwischen dem Revolver-Schleifspindelstock mit stufenloser B-Achse oder B-Achse mit 1°-Hirthverzahnung. Der Revolver-Schleifspindelstock lässt sich mit mehreren Schleifscheiben bestücken. Dank der Software zur Schleifscheibenvermessung, Studer Quick-Set, werden Umrichtzeiten bis zu 90 Prozent reduziert. Mit der neuen S31 schleift man verschiedene Durchmesser und beliebige Konen mit nur einer Schleifscheibe und ohne zeitaufwendiges Zwischenabrichten. Möglich macht dies der Direktantrieb auf der B-Achse mit einer Positionsstreubreite von <1".

Über hundert Jahre Schleiferfahrung stecken in Studerwin, die eine sichere Programmierung und effiziente Nutzung ermöglicht. Studertechnology berechnet zudem mittels weniger Angaben die exak­ten Schleifparameter automatisch und se­kundenschnell. Dies bedeutet auf Anhieb eine gute Qualität und einen stabilen Prozess. Die optionalen Integrated-Module wie Studerform, Studerthread oder Studercontourbasic erweitern die Funktionalität der Maschine.

Die S31 ist mit einer Fanuc 0i-TF ausgestattet und für das High Speed Machining (HSM) optional mit der Fanuc 31i-B erhältlich. Das Einrichten der Maschine nahe am Schleifprozess ermöglicht das Handbediengerät PCU. Dabei können mit der elektronischen Anschlifferkennung Nebenzeiten auf ein Minimum verkürzt werden. Die standardisierte Lader­schnittstelle macht die S31 ausserdem automatisierbar.

Produktiv und für individuelle Anforderungen

Universell und flexibel – das sind die Merkmale der neuen S33. Dank der Spitzenweiten schleift man mit ihr kleine, mittlere wie auch grosse Werkstücke bis 150 kg in der Einzel-, Klein- und Grossserienfertigung. Die Umrüstung vom Schleifen zwischen Spitzen zum Fliegendschleifen erfolgt in Rekordzeit. Komplexe Werkstücke werden problemlos in nur einer Aufspannung geschliffen. Das Fundament der Universal-Rundschleifmaschine S33 bildet das Maschinenbett aus massivem Granitan S103. Dieses bietet dank seinem günstigen, thermischen Verhalten eine hohe Masshaltigkeit, kurzfristige Temperaturschwankungen gleicht der Mineralguss weitgehend aus. Die neu ausgelegte Maschinenständer-Geometrie mit Ständertemperierung sorgt für eine rasche und stabile Produktion.

Auch die S33 basiert auf dem Studer-Konzept des T-Schlittens mit einem verlängerten Hub der X-Achse von 370 mm. Studer bietet verschiedene Schleifspindelstockvarianten. Der Revolver-Schleifspindelstock kann bis zu zwei Aussenschleifspindeln und eine Innenschleifspindel aufnehmen und macht automatisches Schwenken mit 1°-Hirthverzahnung möglich, er ist ausserdem mit der neusten Generation der Anfunksteuerung ausgestattet. Der Aussen-Schleifspindelstock mit einer Scheibe rechts ist auf 0°, 15° und 30° einstellbar. Ein- und Umrichtkosten reduzieren kann man dank dem Revolver-Schleifspindelstock mit mehreren Schleifscheiben und dem schnellen Einrichten mit der Einrichtungssoftware Quick-Set. Das Innen-, Aus­sen- und Planschleifen in einer Aufspannung schafft die S33 spielend, was zu einer noch höheren Effi­zienz in der Komplettbearbeitung führt. Das Schleifen von Formen und Gewinden ermöglicht die C-Achse mit wahlweise indirektem oder direktem Messsystem. Für das Schleifen von Futterteilen lässt sich die S33 zudem mit einem Futter-Werkstückspindelstock ausrüsten. Das Einrichten der Maschine nahe am Schleifprozess ermöglicht das Handbediengerät PCU. Dabei können mit der elektronischen Anschlifferkennung Nebenzeiten auf ein Minimum verkürzt werden. Die standardisierte Laderschnitt­stelle macht die S33 ausserdem automatisierbar. -ari- SMM

(ID:45894482)