Langgutlager Vom Coil zum Rohr zum Fertigteil

Autor / Redakteur: Edgar Grundler, freier Fachjournalist / Anne Richter

>> Bei der Fischer-Group in Achern stellt ein Langgutlager von Kasto das zentrale Element der automatisierten Rohr- und Fertigteil-Produktion dar. Das Unigrip-Lagersystem vereint Flexibilität mit Effizienz in der Produktion. Es ist durch gute Raumnutzung und kurze Bereitstellzeiten der Lagerkassetten gekennzeichnet.

Firmen zum Thema

Ein-/Auslagerstationen, davor ein manuell zu bedienender Stapelwagen, mit dem Edelstahlrohre von den Produktionsanlagen zum Lagerbereich transportiert werden.
Ein-/Auslagerstationen, davor ein manuell zu bedienender Stapelwagen, mit dem Edelstahlrohre von den Produktionsanlagen zum Lagerbereich transportiert werden.
(Bild: Kasto)

Die Idee an sich ist genial einfach. Das daraus entstehende Halbzeug ist vergleichsweise simpel. Die Herstellung des Halbzeugs wie des Fertigteils ist hoch automatisiert. Alles in allem sind das beste Voraussetzungen, um aus der besagten Idee eine Erfolgsstory werden zu lassen. Doch beim genaueren Hinsehen stellt sich die Serienproduktion von Edelstahlrohren und daraus herzustellenden Fertigteilen dann doch nicht so ganz einfach dar. Der Reihe nach: Im Jahr 1969 gründete Hans Fischer zunächst einen mechanischen Fertigungsbetrieb. Bald darauf, nämlich im Jahr 1974, konzentrierte er sich jedoch auf die individuelle Herstellung von Edelstahlrohren. Folgerichtig handelte es sich dabei nicht um industrielle Massenware, sondern um dünnwandige Spezialrohre, die nach Kundenwunsch in qualitativ hochwertiger Ausführung produziert werden sollten. Der Idee für dieses Geschäft lag ein spezielles Fertigungsverfahren zugrunde, nämlich die Herstellung von Edelstahlrohren ab Coil. Hans Fischer und seine Mitarbeiter/Innen perfektionierten zum einen das selbst entwickelte Fertigungsverfahren und zum anderen die Teilefertigung nach Kundenvorgaben. Aufgrund des enormen Wachstums wurde dann schon im Jahr 1979 ein Geschäfts-Splitting in die beiden Unternehmen Fischer Edelstahlrohre und Fischer Maschinentechnik vorgenommen. Im Laufe der Zeit entstand daraus die global agierende Fischer Group, die heute mit rund 1500 Beschäftigten und einem Jahresumsatz von gut 500 Mio. Euro zu einem der weltweit grössten Verarbeitungsbetrieben von Edelstahlblechen zählt. In den elf über den Erdball verteilten Produktionszentren werden pro Jahr aus etwa 100 000 Tonnen Edelstahlblechen vom Coil zum Rohr und Fertigteile im Durchmesserbereich von 6 bis 203,2 mm (8'') gefertigt.

(ID:38031460)