Innovationsforum Fertigung 2019: DMG Mori Schweiz AG

Kompromisslose und wirtschaftliche Automatisierung

| Autor / Redakteur: paid content / Anne Richter

Das WH Flex ermöglicht durch seinen modularen Aufbau eine kundenindividuelle Anpassung.
Bildergalerie: 4 Bilder
Das WH Flex ermöglicht durch seinen modularen Aufbau eine kundenindividuelle Anpassung. (Bild: DMG Mori)

DMG MORI bietet ein grosses Repertoire an Automationslösungen – vom modularen WH Flex Baukasten bis hin zum fahrerlosen Transportsystem PH-AGV 50. Das Aufgebot belegt die Strategie: DMG MORI wird zukünftig alle Werkzeugmaschinen seines Portfolios als Automationslösungen anbieten, um die massiv steigende Nachfrage zu bedienen. Denn der Geschäftsbereich wächst kontinuierlich – sowohl im Bereich der intergierten Automationslösungen als auch bei der Vorbereitung von entsprechenden Schnittstellen. Bereits bis 2022 sollen 80 Prozent der Maschinen automatisiert ausgeliefert werden.

Automationslösungen sind für DMG MORI immer Teil eines ganzheitlichen Fertigungsprozesses. Diesen Denkansatz unterstreicht der Werkzeugmaschinenhersteller mit DMG MORI HEITEC, bei dem die Verkettung aller Prozessschritte rund um das Thema Automation konzipiert und realisiert werden. Zusammen mit DMG MORI bietet DMG MORI HEITEC eine prozesssichere Lösung – vom Engineering über Vorrichtungen, Tooling, NC-Programme bis hin zur integrierten Automation und Anbindung in die IoT-Welt. Das Leistungsportfolio umfasst vom Konzept über das Angebot bis zur Inbetriebnahme eine durchgängige Beratung. Somit kommt alles aus einer Hand – auch Service, Wartung und Ersatzteile.

Eventtipp: SMM InnovationsFORUM Fertigung Das SMM InnovationsFORUM Fertigung ist der Treffpunkt der Schweizer Fertigungstechnik. Nutzen Sie die Möglichkeit, Ihr Know-how und Netzwerk auszubauen und sich über die aktuellen Entwicklungen der Branche zu informieren.
Wann: Dienstag, 19. November 2019
Wo: Forum der Messe Luzern
Informationen: www.smm-innovationsforum-fertigung.ch

WH Flex: vielseitiges Handling für Werkstücke und Paletten

Bei dem Automationskonzept WH Flex handelt es sich um eine sehr flexible und modulare Automatisierungslösung sowohl für das Werkstück- als auch für das Paletten-Handling. Der WH Flex kann durch seinen modularen Aufbau einfach kundenindividuell angepasst werden und bis zu neun Dreh- oder Fräsmaschinen verknüpfen, um noch besser auf die sehr individuellen und einzigartigen Anforderungen der Kunden reagieren zu können. Ausgehend von der Basiskonfiguration des WH Flex kann DMG MORI aus einem Baukasten mit einer Vielzahl von Standardoptionen die optimale Lösung für seine Kunden zusammenstellen. Zu diesen Bausteinen zählen Speichersysteme wie zum Beispiel Regale, Paternoster oder Palettenbahnhöfe sowie verschiedenste Greifer- und Greiferwechselsysteme. Weitere Optionen wie die SPC-Ausschleusung, Ausricht- und Wendestationen und eine Reinigungsstation sowie diverse Add-Ons für das Laserbeschriften oder Messen runden das System ab. Der Benchmark ist eine Automatisierung ohne Kompromisse zu attraktiven wirtschaftlichen Konditionen. Auch an eine einfache Steuerung wurde gedacht: Der DMG MORI CELL CONTROLLER bietet eine intuitive Benutzeroberfläche mit intelligentem Jobmanagement und eine Rasterprogrammierung für komfortables Teachen und Einrichten neuer Bauteile.

DMG Mori eröffnet seine grösste digitale Fabrik

Digitale Fabrik: DMG Mori setzt digitalisiert seinen polnischen Standort

DMG Mori eröffnet seine grösste digitale Fabrik

05.11.18 - Im polnischen Pleszew hat DMG Mori eine hochmoderne digitale Werkzeugmaschinen-Fertigungsstätte eingeweiht. Der SMM war vor Ort. Die 1877 gegründete Fertigungsstätte Famot Pleszew Sp. z o. o. mit rund 700 Mitarbeitern ist eines der traditionsreichsten der DMG-Mori-Werke und ist heute eines der modernsten Werkzeugmaschinenwerke der Welt. Eine Fertigungsstätte mit Vorbildcharakter. lesen

PH-AGV 50 und Robo2Go Vision: flexibel und nachrüstbar

DMG MORI und Jungheinrich präsentierten auf der EMO ihre Entwicklungspartnerschaft für fahrerlose Transportsysteme – und bereits ein erstes Produkt. Das fahrerlose Transportsystem PH-AGV 50 (Automated Guided Vehicle) bewegt sich autonom auf dem Shopfloor und sorgt für flexiblere Produktionsprozesse und uneingeschränkte Maschinen-zugänglichkeit. Durch die freie Layoutgestaltung und einfache Erweiterbarkeit ist das AGV System auch in bestehende Produktionsbereiche mühelos integrierbar. Das PH-AGV 50 ist für Werkstücke bis ø 840 × 500 mm und 600 kg ausgelegt. Die Automationslösung ermöglicht maximale Flexibilität durch freie Zugänglichkeit zu den Maschinen und frei programmierbare Fahrwege des Handling-Gerätes. Die Konfiguration des Palettenregals und der Rüstplätze ist modular aufgebaut. Dadurch sind Anzahl und Positionierung an die spezifischen Anforderungen der Kunden komplett anpassbar. Die Steuerung und Verwaltung des Systems übernimmt der DMG MORI Leitrechner LPS 4, der sämtliche Abläufe in der Fertigung optimiert.

Diese neue Flexibilität und die Nachrüstbarkeit des PH-AGV 50 sieht DMG MORI als Zukunftskonzept für Palettenautomationen. Eine ähnliche Flexibilität hat sich auch beim Robo2Go 2nd Generation im Bereich der Drehmaschinen bewährt: Der neue Robo2Go Vision ist eine Weiterentwicklung der flexiblen Roboterautomation mit einem innovativen Kamerasystem. Dank der 3D Kamera-Erkennung können als Werkstückspeicher Standard-Paletten genutzt werden und dadurch kann ein Umstapeln der Werkstücke vermieden werden. Mit Hilfe der dialoggeführten Steuerung über CELOS und der 3D-Kamera dauert das Teachen weniger als zehn Minuten.

Durchgängige Digitalisierung und Automation

AMB 2018

Durchgängige Digitalisierung und Automation

17.09.18 - Zur diesjährigen AMB präsentiert DMG Mori die jüngsten Entwicklungen aus seinem Portfolio – erstmals in Halle 10. Dort demonstriert der Werkzeugmaschinenhersteller den Fokus auf seine strategischen Zukunftsfelder Integrated Digitization sowie ganzheitliche Automationslösungen. lesen

«Technologieexzellenz in der Luftfahrtindustrie»

Aerospace Excellence Center

«Technologieexzellenz in der Luftfahrtindustrie»

12.09.19 - Das DMG Mori Aerospace Excellence Center konzipiert und realisiert Prozesslösungen für anspruchsvollste Applikationen in der Luftfahrtindustrie. Der verantwortliche Leiter bei Deckel Maho in Pfronten, Michael Kirbach, spricht im Interview über Herausforderungen in der Branche. lesen

DMG MORI Digital Twin: Inbetriebnahme mit Zeitersparnis von bis zu 80 Prozent

Mit Hilfe des DMG MORI Digital Twins, einem vollständigen, digitalen Abbild der realen Maschine, ermöglicht DMG MORI, die Anlage bereits am PC virtuell in Betrieb zu nehmen. Die echtzeitfähigen, digitalen Modelle erlauben schon vor der Aufstellung bei den Kunden eine Simulation der Prozesse und Abläufe. Daraus ergibt sich bei der realen Inbetriebnahme eine Zeitersparnis von bis zu 80 Prozent – mit deutlichen Qualitätsverbesserungen. Auch während der laufenden Produktion kann der Kunde mit dem DMG MORI Digital Twin hauptzeitparallel auf neue Produkte umrüsten und die laufende Produktion permanent optimieren. Für Kunden entsteht eine Einheit mit durchgängiger Konnektivität als Basis für die Produktion der Zukunft.» SMM

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 46158223 / Spanende Fertigung)